Sie sind hier: Unsere Schule VGS/LueD

Verlässliche Grundschule/Lernen unter einem Dach

Verlässliche Grundschule
Die Grundschule Am Roggenkamp ist eine "Verlässliche Grundschule". Was bedeutet das?

Die Kinder haben einen verlässlichen Stundenplan. Für alle Schülerinnen und Schüler beginnt der Unterricht jeden Tag um 8.00 Uhr. Anschließend haben die Klassen 1 und 2 vier Stunden, die Klassen 3 und 4 mindestens fünf Stunden Unterricht.
Einen Unterrichtsausfall wegen Krankheit einer Lehrkraft oder anderer dienstlicher Gründe gibt es während dieser Zeit nicht. Wir haben Vertretungslehrer eingestellt, die bei Ausfall einer Lehrkraft den Unterricht übernehmen.
Die Kinder der Klassen 1 und 2 können nach der 4. Unterrichtsstunde bis 13.00 Uhr an einer Betreuung teilnehmen. Auch hierfür haben wir Betreuungskräfte eingestellt. Berufstätigen Eltern wollen wir damit die Möglichkeit geben, ihren Beruf zumindest vormittags weiter auszuüben.

Eltern - Information

Seit dem 1. Februar 2006 haben Schülerinnen und Schüler der Grundschule Am Roggenkamp die Möglichkeit, an einer verlängerten Betreuung teilzunehmen.

Kinder, die die GS Am Roggenkamp besuchen, können von Montag bis einschließlich Donnerstag bis 16.00 Uhr in der Schule betreut werden!

Der Unterricht beginnt täglich um 8.00 Uhr und endet für die Klassen 1 und 2 um 11.45 Uhr (Betreuung bis 13.00 Uhr, Antrag ausfüllen) und für die Klassen 3 und 4 um 13.10 Uhr.

Mittagessen für alle Kinder (wenn Antrag abgegeben):

von 12.00 - 13.00 Uhr (Klasse 1 und 2)
von 13.10 - 13.30 Uhr (Klasse 3 und 4)

Eltern können zwischen 2 Gerichten (von MAHLZEIT) wählen. und bezahlen 3,00 € (3,20€) pro Essen.

13.30 bis 14.45 Uhr Hausaufgabenbetreuung

Kinder können, wenn die Eltern es wünschen, auch nach Unterrichtsschluss erst nach Hause gehen und nur zur Hausaufgabenbetreuung wiederkommen.

Für die Hausaufgabenbetreuung entstehen den Eltern keine Kosten!

15.00 bis 16.00 Uhr Ganztagsangebote
(Ganztagsangebote)

 



Lernen unter einem Dach

Seit dem 1.8.2001 nehmen wir teil an dem Schulversuch "Lernen unter einem Dach"

Was ist darunter zu verstehen?

Früher wurden Kinder mit Lernschwierigkeiten auf sonderpädagogischen Förderbedarf überprüft und - falls erforderlich - in eine Sonderschule überwiesen.
Die Rahmenplanung bei "Lernen unter einem Dach" will erreichen, dass alle Kinder, auch die mit Schwierigkeiten im Lernen, im emotional - sozialen Verhalten sowie in der Sprache und beim Sprechen nach Möglichkeit Förderung in der Grundschule erhalten. Hier schon soll vorbeugende Arbeit mit sonderpädagogischer Förderung verbunden werden.


Lernschwache Kinder werden also nur noch in Ausnahmefällen in eine Sonderschule überwiesen. Die betreffenden Kinder sollen vielmehr integriert werden

Um dieses Ziel erreichen zu können, hat unsere Schule Sonderschullehrerstunden zugewiesen bekommen. Sie werden erteilt von Herrn Gehlhaus und Herrn Salbeck.

nach oben