GS Am Roggenkamp übernimmt 2011 Patenschaft für

Aktionen für Ghana 2018

Projekttag 2017 Ein Haus für Kinder in Ghana

Aktionen für Ghana 2017

Aktionen für Ghana 2015

Sponsorenaktivitäten für Ghana


Die Schüler der GS Am Roggenkamp unterstützen Kinder in Ghana

Seit sieben Jahren engagiert sich die Grundschule Am Roggenkamp für das „LoszuGhana Children‘s Village“, einem Kinderdorf in der Nähe von Kumasi, das unter anderem von dem Verein „Nkwadaa fie – Ein Haus für Kinder in Ghana e.V.“ unterstützt wird.


Scheckübergabe an Lena Schoemaker 2019


Über einen Scheck in Höhe von 2200 Euro freute sich Lena Schoemaker, Geschäftsführerin des Vereins „Nkwadaa fie – Ein Haus für Kinder in Ghana e.V.“. Überreicht wurde der Scheck durch Bernd Reiners (Schulleitung der Grundschule Am Roggenkamp), Paul Lindschulte und Nele Löbens (Schülersprecher) sowie Hindrike Heetderks (Lehrerin).


„Für unsere Schüler ist es eine tolle Möglichkeit, einen Blick über den eigenen Tellerrand zu werfen und zum Beispiel mit wechselseitig geschickten Briefen und Fotos in Kontakt mit den ghanaischen Kindern zu kommen,“ berichtet Hindrike Heetderks über die bestehende Partnerschaft.
Rund um den Jahreswechsel haben die Grundschüler mit viel Fantasie und auch eigener Energie Spenden für die Kinder in Ghana gesammelt: Sponsorenläufe während des Sportunterrichtes, der Verkauf und natürlich Verzehr von Waffeln während der Adventszeit sowie der Verkauf von selbst gebastelten Dekoartikeln zur Weihnachtszeit ergaben den Spendenbetrag von 2200 Euro.
„Diese langjährige Partnerschaft zwischen der Grundschule Am Roggenkamp und dem Kinderdorf zeigt, welch positive Wirkung auch scheinbar kleine Beiträge haben. Ohne die zahlreichen regelmäßigen Unterstützer, zu denen die Grundschule Am Roggenkamp zählt, wäre es nicht möglich, den sozial benachteiligten Kindern im Kinderdorf ein gutes, sicheres Leben ohne Armut zu ermöglichen“, erklärt Lena Schoemaker und bedankt sich im Namen der Kinder und Mitarbeiterinnen des Kinderdorfes und der Dorfschule für diesen Beitrag.
Seit seiner Gründung unterstützte der Verein „Nkwadaa fie – Ein Haus für Kinder in Ghana“ vor Ort in Ghana in Zusammenarbeit mit der ghanaischen Nicht-Regierungsorganisation LoszuGhana Association zunächst den Bau des Kinderdorfes und sichert nun mit anderen Förderern unter anderem die kontinuierliche Verpflegung, die Gehaltszahlungen, die Gesundheitsvorsorge der dort lebenden Kinder und Mitarbeiter.
Im September 2013 entschlossen sich Vorstand und Mitglieder, die ghanaische NGO auch beim Unterhalt der Dorfschule in Old Adwampong zu unterstützen und so jene Bildung zu ermöglichen, die sonst kaum eine Chance dazu hätten.


 

"Ein Haus für Kinder in Ghana (Nkwadaa fie) " http://www.nkwadaa-fie.de
Der Erlös des Waffelbackens in der Adventszeit wurde offiziell im Rahmen des Projekttages von Herrn Reiners an Frau Schoemaker übergeben.

Jahresbericht 2016 von Frau Schoemaker jahresbrief2016.pdf


 

Ein Haus für Kinder in Ghana (Nkwadaa fie)


Nkwadaa fie – Ein Haus für Kinder in Ghana will eltern- und heimatlosen Kindern ein neues Zuhause geben und ihnen eine Schulausbidlung ermöglichen. Sie engagieren sich für Kinder, die ohne unsere Hilfe kein Zuhause, keine Unterkunft und ausreichende Verpflegung, keine Schulausbildung und keine Liebe und Geborgenheit erhalten.

Der Verein Nkwadaa fie – Ein Haus für Kinder in Ghana e.V. will in Zusammenarbeit mit anderen NGOs und den ghanaischen Behörden
ein Haus für Kinder bauen und unterhalten.
… elternlosen Kindern eine bessere Zukunft inkl. Schulausbildung ermöglichen.
... die Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung stärken.
... die Armut von elternlosen Kindern verringern.
... elternlose Kinder in Ghana ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten entsprechend stärken und stark machen für eine aussichtsreiche Zukunft.

Für unsere Arbeit vor Ort bedeutet das:
Aus diesem Grund wollen wir anwesend sein und elternlosen Kindern in Ghana ein neues Zuhause geben. Denn zu viele von ihnen leben in überfüllten Kinderheimen, in denen sich niemand ihrer kleinen und großen Sorgen und Wünsche annimmt.



Wieso ein Haus für Kinder in Ghana?
In Ghana leben ca. ca. 24 Millionen Einwohner, viele davon leben von weniger als einem Euro am Tag, also in absoluter Armut. Besonders betroffen von der Armut sind die eltern- und heimatlosen Kinder. Sie haben geringe bis keine Bildungschancen und somit auch wenige Möglichkeiten, aus dem Teufelskreis der Armut zu entkommen.
Weitere Informationen könnt ihr unter dem folgenden Link ansehen.

http://www.nkwadaa-fie.de


nach oben


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken