Zirkus AMRO 2010

Zirkus 2010

Ausverkaufte Vorstellungen mit begeisterten Zuschauern gab es am 12.5.2010 in den Zirkusvorstellungen "Zappzarap" der Grundschule Am Roggenkamp. Statt Mathematik und Deutsch gab es vorher 2 Trainingstage mit Akrobatik, Jonglage, Zauberei, Artistik, Clownerie, ... die allen Beteiligten großen Spaß bereitet haben.

Die Verpflichtung des Zirkus Zappzarap wurde durch Unterstützung der RWE und der Sparkasse ermöglicht. HERZLICHEN DANK!

Danke sagen wir auch allen Eltern, die uns unterstützt haben. Ohne ihren Einsatz wäre dieses tolle Projekt nicht möglich gewesen. Unten in der Galerie könnt ihr einige Bilder von den Vorstellungen sehen, die Herr R. Prüllage aufgenommen hat.

Berichte von dem Zirkusprojekt von Schüler/innen aus der 4a findet ihr unterhalb der Fotos. Viel Spaß beim Stöbern!


Zirkusvorstellungen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Aufsätze des Zirkusprojekts

Bericht von Madeleine Rolwes:

Ich war froh, das wir das Zirkusprojekt machen durften. Dasr Projekt sollte es öfters geben. Warum nicht? Es macht viel Spaß in den Gruppen su sein und etwas Neues zu erfahren. Man darf sich seine eigenen Gruppe aussuchen, z.B. Zaubertricks, Akrobaten, Clowns zu sein, auf Leitern steigen, wo man Nägel steigt und sich legt, auf eine Glasscherbe gehen, ... Es macht einfach Spaß!!!

Es sollte auch Tiere geben. Warum nicht? Eswürde wohl viel Spaß machen auf Tieren zu reiten und zu spielen. Natürlich sollten auch Lehrer und Eltern dabei sein. Sie können uns ja auch beibringen und helfen bei einer oder mehreren Sachen.

Das Projekt war leider ein bisschen kurz. Es könnte auch länger sein. Warum nicht? Wie ich schon vorhin gesagt habe, es hat Riesenspaß gemacht es zu erleben. Man konnte zeigen, was man kann. Das ist klasse und man führt etwas den Eltern vor.

 

Bericht von Lena Gerling

So ein Zirkusprojekt soll unbedingt wiederholt werden, weil es super viel Spaß macht und toll ist anzuschauen.
Wir lernen dabei, uns zu trauen jemanden etwas vorzuführen.
Ich war zum Beispiel in der Zaubergruppe und mir hat es sehr viel Spaß gemacht. Dort haben wir tolle neue Zaubertricks gelernt. Wir dürfen aber diese Tricks nicht weiter erzählen, weil wir einen Vertrag unterschrieben haben.

Alle Kinder der GS am Roggenkamp haben 2 Tage lang für die Aufführung geprobt, bei manchen hat es nicht gleich beim ersten mal geklappt, aber bei der Aufführung haben sie es doch gekonnt.

Insgesamt hat es sehr sehr viel Spaß gemacht.


Bericht von Lilli Krispin:

Ich kam zur Schule und war sehr aufgeregt. Als ich das Zelt sah, war ich noch aufgeregter. Dann hat es geklingelt, aber wir sollten nicht in unsere Klassenzimmer gehen, sondern wir gingen in das Zelt. Da haben wir Twin und Ivon kennengelernt, die das Projekt auch leiteten.

Meistens hat Twin alles geleitet. Ach ja. das war der Zirkus ZappZarap. Die Lehrer haben uns dann alles vorgeführt, was es gibt. Danach hatten wir eine Stunde Zeit alles auszuprobieren. Später nach einer Stunde durften wir entscheiden wo wir hingehen.

Zuerst wählte ich Akrobatik. Dann wollte ich doch in die Leitergruppe, wo ich dann auch war. Ich war das einzige Mädchen, aber das war nicht so schlimm. Wir hatten 2 Tage um etwas mit unserer Gruppe zu lernen. Dann kam der Tag. Vormittags waren Kindergärten und Grundschulen da, ungefähr 350 Menschen. Nachmittags kamen auch ca. 350 Personen. Das war ein wunderschöner Tag und es hat sehr viel Spaß gemacht. Dieses Projekt sollte wiederholt werden finde ich, weil es sehr viel Spaß macht. Nur es sollten Tiere dabei sein, weil es dann noch mehr Spaß macht. Dann ist es auch besser, wenn das Projekt eine ganze Woche dauert. Und ich finde noch, dass Lehrer/Eltern bei den Sachen helfen sollten als Freunde, weil man die Person einfach besser kennt.

 

Bericht von Karen Kuiper

Das Zirkusprojekt in der Schule

Ich würde das Projekt gerne noch einmal machen, weil es sehr schön und lustig war.
Aber es hätte mir noch mehr Spaß gemacht mit Tieren zu arbeiten, weil Tiere zu einem Zirkus gehören und ich sie sehr mag.
Es war trotzdem ein tolles Erlebnis.
Die Lehrer und Eltern haben uns prima unterstützt.
Das Projekt hätte ruhig eine ganze Woche dauern können, weil die Zeit zum Einüben der Kunststücke doch ein bisschen knapp war (z.B. Trapez).

Aber wir haben es trotzdem geschafft und mächtig Applaus bekommen.


Bericht von Philipp Heils
Das Zirkusprojekt in der Schule

Ich finde wir oder wenigstens die Kinder, die jetzt in der 1. und in der 2. Klasse sind und die Neuankömmlinge sollten das Projekt wiederholen.

Auch dann wäre es besser, dass dieses Mal
keine Tiere dabei wären, da die großen Tiere gefährlich werden können und die kleinen könnte man nicht im Rampenlicht sehen.

Dass die Lehrer die Trainer waren war auch gut, da man dann mehr Gruppen machen kann.

Der Zirkus sollte übrigens eine Woche oder länger sein, damit man mehr machen und mehr schaffen kann.
 

 

Ein herzliches Dankeschön an die Sponsoren


nach oben


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken